ernte-bei-badeleben | zur Startseitewasserturm | zur Startseitesaege | zur Startseite
 

Siegersleben

Siegersleben ist seit 01. September 2010 ein Ortsteil der Gemeinde Eilsleben im Landkreis Börde in

Sachsen-Anhalt (Deutschland). 

 

Schlaglichter aus der Geschichte des Ortes Siegersleben

 

1144 Klein Siegersleben wird aus dem Eigenbesitz der Groß Siegersleber Adelsfamilie herausgetrennt.
1188 Erste urkundliche Erwähnung des Ortes Klein-Siegersleben. Bau der ersten Kapelle (Holzbau), gestiftet von Ritter Albert, Standort: alter Friedhof
1191 - 1241 Das Kloster Mariental erlangt durch Kauf bzw. Schenkung in Klein Siegersleben etwa 275 Morgen Land und zwei Hofstellen.
1239  

Bildung eines Klosterhofes

 

Bau einer neuen Kapelle auf dem Klosterhof (Steinbau).

1257 - 1264  

Weiterer Besitz des Kloster Mariental.

 

Die Felder des wüst gewordenen Ortes Kowelle (südwestlich von Siegersleben) werden vom Klosterhof Siegersleben verwaltet und bewirtschaftet.

um 1300 Bauern des Gutes errichten am Gusthof Wohnhäuser (obere Dorfstraße - hinter der Kirche).
um 1400 Vergrößerung der Einwohnerzahl, Ansiedlung außerhalb der alten Ortslage (Hauptstraße in Richtung Eilsleben).
1465 Der asseburgische Besitz Eilersdorf (zwischen Seehausen und Siegersleben) geht in Besitz des Kloster Mariental über. Damit errreichte das Klostergut seine heutige Größe.
1504 Das Klostergut übt das "Untere und Zaungericht" aus. Die Richtstätte lag auf dem Schande Anger.
1577 Erwähnung einen Windmühle, Straße nach Ovelgünne.