Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Dauerstrammen gelingt beim Sommerfest in Wormsdorf ein Novum

Wormsdorf, den 02.08.2022
Frivole Teamnamen sind beim Sommerfest des DRK-Ortsvereins Wormsdorf ebenso Tradition wie das zugehörige Beachvolleyballturnier. So wunderte es am Sonnabend nicht, dass einmal mehr Dauerstramme, Kopfnüsse, Zerschmetterlinge oder Voll am Ball aufeinandertrafen.

 

Allmählich haben sie sich auf dem Siegerpodest eingenistet, die Jungs von „Ajax Dauerstramm“. Das Wormsdorfer Quartett hat bei der zwölften Auflage des Wormsdorfer Beachcups erneut triumphiert, seinen Titel aus dem Vorjahr nicht gänzlich ohne Mühen, aber dennoch letztlich ungeschlagen verteidigt. „Das ist übrigens das erste Mal in der Turniergeschichte überhaupt, dass es einer Mannschaft gelingt, den Wanderpokal zweimal in Folge mitzunehmen“, stellte Turnierleiter Guido Fellgiebel bei der Siegerehrung respektvoll fest.

In den sieben Stunden zuvor flog unentwegt der Ball von Nord nach Süd und umgekehrt und entwickelte sich im Wormsdorfer Strandsand ein buchstäblich aufwühlendes Turniergeschehen, an dem elf Mannschaften Anteil hatten. „Eigentlich sogar zwölf“, wie Guido Fellgiebel erklärt und damit ein so großes Starterfeld wie noch nie, „aber leider gab es im familiären Umfeld des Teams der Waschbären, die hier ja zu den Dauergästen und stets auch zu den Titelanwärtern zählen, einen tragischen Todesfall, weshalb sie ihre Teilnahme kurzfristig absagen mussten.“

So wurde in einer Sechser- und einer Fünfergruppe gebaggert und geschmettert, was das Zeug hält, um sich einen Platz im Halbfinale zu sichern. Dies gelang sowohl den Dauerstrammen als auch den beiden „Voll am Ball“-Vertretungen sowie dem Gastgebertrupp um Moderator Fellgiebel, der sich seit jeher schlicht „Die Wormsdorfer“ nennt.

Mit einsetzendem Sonnenuntergang war schließlich der letzte Ball gespielt – zugunsten der Ajax-Artisten, die nach dem Finale gegen „Voll am Ball I“ und nun zum zweiten Mal von ganz oben jubeln durften. 2018 und 2019 war Dauerstramm jeweils als Zweiter auf dem Podest vertreten. 2020 entfiel das Turnier coronabedingt.

„Das war eigentlich wieder das Wichtigste“, fasste DRK-Ortsvereinsvorsitzende Ingrid Siedentopf zur Siegerehrung, bei der keiner leer ausging, zusammen. „Dass wir das Turnier und unser Sommerfest wieder ohne Einschränkungen veranstalten konnten.“ Siedentopf lobte nicht nur die Spieler für ihren Einsatz, sondern vor allem „die vielen Helfer, die hier alles vorbereitet, aufgebaut und betreut haben, so dass es ein gelungener Tag wurde.“

 

Text und Foto: Ronny Schoof - Volksstimme

 

 

Bild zur Meldung: Die drahtigen Mannen von Ajax Dauerstramm, hier auf der rechten Spielhälfte, blieben im Turnier unbesiegt und verteidigten somit verdient den Wanderpokal.