Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Eilsleber Tagespflege unternimmt Abstecher in jugendliche Gefilde

Eilsleben, den 29.10.2021
Wieso eigentlich nicht mal den örtlichen Jugendclub ansteuern und ein bisschen Pep in den Alltag bringen? So haben sich das Besucher und Betreuer der DRK-Tagespflege in Eilsleben gedacht und dort vergnügliche Stunden verbracht.

 

Im Grunde lag diese Form der Kooperation auf der Hand, denn beide Häuser – die Tagespflege im Rot-Kreuz-Zentrum „Obere Aller“ und die Kinder- und Jugendeinrichtung am Gemeindezentrum – befinden sich in Trägerschaft des DRK-Kreisverbands Wanzleben.

 
Raus aus Schema F

„Außerdem“, sagt Simone Brandes, Leiterin des Jugendclubs, „bedeutet eine Tagespflege mit Herz, nicht nur die Tagesbetreuung immer nach Schema F durchzuführen, sondern sie auch gemünzt auf die Wünsche und Ideen der Besucher zu gestalten.“ Eine dieser Ideen wurde also kurzerhand in die Tat umgesetzt: Besuch im Kinder- und Jugendzentrum Eilsleben. Unterstützt vom DRK-Fahrdienst, traf die Seniorengruppe am Gemeindezentrum in der Ernst-Thälmann-Straße ein. Ihr sollte ein Tag gespickt mit Geselligkeit und Abwechslung, voller Spiel, Spaß und Musik bevorstehen.

 
Bogenschießen und Liederreigen

Auf die Frage der Gäste, womit sich denn die Jugend hier so die Zeit vertreibe, wurden diese Dinge direkt ausprobiert. „So zum Beispiel auch das beliebte Bogenschießen, woran auch die älteren Damen und Herren reges Interesse zeigten“, so Simone Brandes. „Und im weiteren Verlauf widmeten wir uns auch Dingen, die sie noch aus ihren Kindertagen kannten.“ Musikalisch vereint wurden Alt und Jung durch den Besuch der evangelischen Kita „Arche Noah“: „Da wurde gemeinsam geträllert. Lieder von heute und auch Lieder von früher, die zum Erstaunen aller sogar einige Kinder mitsingen konnten.“

Beim gemütlichen Grillen zum Abschluss wurde beschlossen, diesen Abstecher in jugendliche Gefilde zu wiederholen. „Jung und Alt gemeinsam, das soll bei uns ein ständiges Motto sein“, so Brandes. „Ein Erfahrungsaustausch zwischen beiden Generationen kann sehr spannend sein.“

 
Weißblaue Party im Saal

Gelegenheit dazu bot schon wenige Tage darauf das Oktoberfest der Tagespflege, das im Gemeindezentrum veranstaltet wurde. „Nach einem gemütlichen Frühstück wurde angeregt über Bräuche und Tradition gesprochen“, berichtet Franziska Rabe, stellvertretende Pflegedienstleiterin der Tagespflege. Für Festzeltklänge sorgte derweil DJ Jörg Schulze. Zur Mittagsvesper gab es freilich Weißwurst mit hausgemachtem Kartoffelsalat und dazu ein kühles Bier.

Im Anschluss erfreute Julia Preiß-Weihe mit ihrem Therapiebegleithund Frieda Frühling viele Herzen. „Frieda beherrscht weit über 200 Tricks“, ließ ihr Frauchen wissen und begeisterte die weißblaue Runde mit einer Auswahl daraus. Zum Lohn für Frieda gab es ein paar Leckerlis und reichlich Streicheleinheiten der Senioren.

Krönender Abschluss des Oktoberfests war der Auftritt der Mädchentanzgruppe unter der Leitung von Liane Helmecke.

 

Foto: Bogenschießen ist ein Freizeitvergnügen ohne Altersgrenzen und geht auch im Rolli, wie die Tagespflegegruppe des Rot-Kreuz-Zentrums "Obere Aller" beim Besuch im Jugendclub unter Beweis stellte. Foto: DRK

 

Text: Ronny Schoof - Volksstimme

 

Bild zur Meldung: Eilsleber Tagespflege unternimmt Abstecher in jugendliche Gefilde