Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

Gemeinde wird im Harz fündig: Grundschule soll „Globus“ heißen

Eilsleben, den 17.01.2008

Das Vorhaben für eine private Grundschule in Eilsleben wird konkret / Informationsveranstaltung am 29. Januar - Die Rote Schule, so sieht es im Moment aus, wird ab Sommer dieses Jahres wieder als solche genutzt. Die Gemeinde Eilsleben hat im Bestreben, einen freien Grundschulträger zu finden, jetzt Vollzug gemeldet. Am 29. Januar findet dazu ein Informationsabend statt.

Vor gut zwei Wochen noch hielt sich Bürgermeister Manfred Jordan etwas bedeckt, ließ gegenüber der Volksstimme allerdings bereits durchblicken, dass es eine Einigung mit einem privaten Träger gibt. Die Initiative hatte die Gemeinde ergriffen, nachdem im vergangenen Jahr klargestellt wurde, dass die einst nach Ummendorf ausgelagerte staatliche Grundschule auch dort beheimatet bleiben wird. Nun ist die Katze aus dem Sack. Die gGmbH „Bildungszentrum für das Hotel- und Gaststättengewerbe Ostharz", kurz: BZG, hat sich als Betreiber der Einrichtung bereit erklärt. Ein entsprechender Antrag auf Eröffnung einer freien Grundschule sei inzwischen bei den oberen Landesbehörden gestellt worden. Obwohl die Zusage noch nicht erfolgt ist, sind die Pläne bei den Verantwortlichen schon weit gereift. Der designierte Schulträger hat bereits eine Stellenausschreibung für Lehrkräfte gestartet. Und: „Bis zum Schuljahresbeginn wird vom Schulträger in Kooperation mit der Gemeinde der ehemalige Schulstandort der Sekundarschule in der Ernst-Thälmann-Straße zu einer attraktiven, modernen Grundschule umgestaltet", heißt es in einer Erklärung. Sogar der Name steht schon fest: Die Freie Grundschule „Globus" soll im August in Eilsleben den Betrieb aufnehmen. Und das dann laut BGZ Ostharz „mit einer pädagogisch-konzeptionellen Besonderheit". So heißt es in der Pressemitteilung: „Über das Entdecken und Erleben ihrer Umwelt sowie das Experimentieren werden Kinder hier in besonderem Maße an das naturwissenschaftliche Lernen und Denken herangeführt. In diesem Zusammenhang haben sich die Verantwortlichen der zukünftigen Grundschule dem Modellversuch SINUS-Transfer des Landesinstituts für Lehrerfortbildung und Weiterbildung angeschlossen und werden von hier aus als kooperierende Grundschule betreut. (...) Eines der besonderen Prinzipien, nach denen Kinder an der neuen Grundschule unterrichtet werden, ist das individualisierte Lernen." Mit diesem Konzept seien neben speziellen pädagogischen Mitteln auch bestimmte räumliche Bedingungen verbunden. So soll in der Roten Schule ein Gymnastik- und Entspannungsraum eingerichtet werden, darüber hinaus separate Kreativ- und Experimentierbereiche sowie eine Mediathek. Ausführlich über das Vorhaben freie Grundschule können sich interessierte Bürger, insbesondere Eltern angehender Abc-Schützen, am Donnerstag, 29. Januar, informieren.  Ab 19 Uhr geben BGZ-Vertreter im Eilsleber Gemeindezentrum Auskunft über das inhaltliche Konzept und den zeitlichen Fahrplan.

 

Text und Foto: Ronny Schoof - Volksstimme

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Gemeinde wird im Harz fündig: Grundschule soll „Globus“ heißen