Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten

Eilsleber schafft Aussichtsplatz

Eilsleben, den 24.07.2017

An den Allerwiesen zwischen Eilsleben und Wormsdorf lädt eine Bank zum Verweilen ein. Der Eilsleber Frank Müller hat sie gebaut.

 

Was kaum jemand weiß: Die Bank und eine Informationstafel über den Wasserturm sind in privater Initiative eines Eilslebers entstanden, der inzwischen in Niedersachsen wohnt. Ihr Erbauer ist Frank Müller. Er ist Lokführer und hat eine gewisse Beziehung zum Wasserturm, aus dem einst die Dampfloks befüllt wurden. Frank Müller ist in Eilsleben aufgewachsen, war im Bahnbetriebswerk Eilsleben tätig und ist später weggezogen, damit der Weg zur Arbeit nicht mehr so weit ist. Da sein Elternhaus in Eilsleben steht, wollte er mit dieser Aktion seine Heimatverbundenheit zum Ausdruck bringen.

So hat er die Bank bereits 2016 aus abgelagertem Holz aus „eigener Ernte“ entworfen, selbst gebaut und auch in eigener Regie aufgestellt. Seit Fertigstellung der rustikalen Sitzgelegenheit war er auf der Suche nach einem geeigneten Aufstellungsort. Bürgermeister Manfred Jordan war natürlich sofort von der Idee begeistert. So kam sie an diese Stelle am so genannten Wormsdorfer Wiesenweg.

Weitere Bank für den Wasserturm

Frank Müller hat bereits eine weitere Bank gebaut, die er der Interessengemeinschaft „Wasserturm“ zur Verfügung gestellt hat, und die der Verein am Wasserturm aufstellen wird. „Es wäre schön, wenn jeder die Augen offen hält und auf eine sorgsame Nutzung achtet, damit es auch lange so bleibt“, wünscht er sich. Müller ist mit kreativem Beispiel vorangegangen. „Mit würde es gut gefallen, wenn das Projekt auch andere zur Nachahmung animiert.“

Von der Bank aus hat der schmale Weg durch die Allerwiesen über mehrere kleine Brücken seine Reize. Flora und Fauna sind interessant für den Naturfreund. Auch führt er über einen Lauf der Aller.

 

Foto: Frank Müller hat in eigener Regie eine Aussichtsbank gefertigt. Diese lädt an den Allerwiesen zwischen Eilsleben und Wormsdorf zum Verweilen ein.Foto: Manfred Jordan

 

Text: Hartmut Beyer - Volksstimme